top of page

Fit im Sattel

YOGA FÜR REITENDE

Anker 1
Wilde Pferde

 ÜBUNGEN FÜR DIE BEDÜRFNISSE VON REITER*INNEN

 

 

Nicht ohne Grund heißt es `Yoga für alle`. Auch die Reiterszene kann sehr gut vom Yoga profitieren und nicht zuletzt natürlich auch das Pferd.

 

Welche Vorzüge kann Yoga den Reitenden bieten?

Allgemein können Reiter*innen beweglicher und flexibler und gleichzeitig stabiler werden, die Koordinationsfähigkeit und das Körperbewusstsein als auch die Körperbeherrschung verbessern. Durch eine bessere Balance verbessern sich der Sitz und die Körperhaltung. Eigene körperliche Probleme können erkannt und ausgeglichen werden und die Reiter lernen, ihre Körperteile unabhängig voneinander zu bewegen. 

Kann Yoga bei Reitproblemen ausgleichend wirken?

Es kann ganz gezielt auf spezifische Aspekte und Körperbereiche eingewirkt werden, wie beispielsweise die Beweglichkeit der Hüfte und das Erspüren und Kontrollieren der Sitzhöcker. Für den Reiter ist eine gute Kontrolle der Hüfte sehr wichtig, da diese, bzw. das Gesäß, die Hauptkontaktfläche zum Pferd darstellt.

Ebenso wichtig ist die Stabilität im Rumpf. Aufrecht und mit Körperspannung sitzen, aber gleichzeitig auch losgelöst, damit die Wirbelsäule die Bewegung des Pferdes federnd abfangen kann, ist eine Grundanforderung beim Reiten. Durch Übungen mit Rückbeugen kann ein Nachvornefallen des Oberkörpers entgegengewirkt werden. 

Darüber hinaus hilft das gleichmäßige Bewegen beider Körperhälften muskluläre Dysbalancen auszugleichen.

Die Gesäß- und die gesamte Beinmuskulatur sollte flexibel und geschmeidig sein, die Fußgelenke beweglich und locker. Viele Yogaübungen dehnen die gesamte Beinmuskulatur und unterstützen die Balance zwischen Flexibilität und Stärke. Dies macht die Beine nicht nur wesentlich beweglicher, sondern stärkt sie auch gleichmäßig, so dass sie den Körper in unterschiedlichen Positionen richtig stützen können.

 

Dies und noch viel mehr kann der Yoga vermitteln. Probieren Sie es aus!

Das Konzept beruht auf einer Verknüpfung der modernen und wissenschaftlich fundierten Reit- und Bewegungslehre.

 

bottom of page