top of page

Worüber kann ich meditieren?

3.6.  तस्य भूमिषु विनियोग


tasya bhūmiṣu viniyogaḥ


tasya = seine, dessen, jenes
bhūmiṣu = Stufe, Grad, nach und nach, Aufbauend
viniyogaḥ = Gebrauch, Anwendung, Aufteilung

„Dieses erfolgt Stufenweise.“


oder


„Die beschriebene Praxis verläuft in Schritten.“

Worüber kann ich meditieren?

Im YS III.6 wird dargelegt, dass die Wahl des Gegenstandes für die Meditation unsere Fähigkeiten und Neigungen berücksichtigen sollte. Wir sollten unsere Praxis zu Beginn ohne Schwierigkeiten bewältigen können.

Krafttier
Kleine Steine
YS 1,2
Balance
Stabilität
Stille
Stärke der Berge
Freiheit
Wärme

Wie gestaltet sich Meditation?

1.41 क्षीणवृत्तेरभिजातस्येव मणेर्ग्रहीतृग्रहणग्राह्येषु तत्स्थतदञ्जनता समापत्तिः

kṣīṇa-vṛtter-abhijātasy-eva maṇer-grahītṛ-grahaṇa-grāhyeṣu tatstha-tadañjanatā samāpattiḥ

kṣīṇa = reduziert, entleert, vermindert
vṛtter = Gedankenwellen, Bewegungen des Geistes, Wellen, Trübungen
abhijātasy = von edler Herkunft, Klar, transparent
eva = wie, auch
maṇer = Diamant, Juwel, Kristall, Edelstein
grahītṛ = der Begreifende, Wahrnehmende, das Subjekt
grahaṇa = Mittel zum Begreifen, die Wahrnehmung, Subjekt-Objekt Beziehung
grāhyeṣu = Objekt welches Begriffen wird, das Wahrgenommene, das Objekt
tatstha = eins steht auf dem anderen
tadañjanatā = eins färbt das andere
samāpattiḥ = genaue Erkenntnis, genaues Treffen, Samadhizustand, Verschmelzung, absolute Balance

bottom of page