Rock Balancing

Wie entwickelt sich Meditation?

Der Prozess dieser Entwicklung hin zu samādhi wird im YS III.4 beschrieben. Der Prozess der Meditation kann sich zu verschiedenen Zeiten auf unterschiedliche Meditationsobjekte beziehen oder aber für einen langen oder sogar unbegrenzten Zeitraum auf dasselbe Objekt.

Wenn sich diese drei Prozesse ununterbrochen und ausschließlich auf einen Gegenstand beziehen, werden sie zusammen als samyama bezeichnet.

Dhāranā - Dhyāna - Samādhi

3.4 .त्रयमेकत्र संयम
 

trayam-ekatra saṁyamaḥ


trayam= die drei, Trinität, Triade, Dreiheit
ekatra = vereint, gemeinsam, zusammen, an einem Ort
saṁyamaḥ = Integration, Versenkung, Zusammenbinden, Sammlung

„Die drei bilden gemeinsam die Integration.“


oder


„Die Dreiheit (Dharana, Dhyana, Samadhi) sind zusammen die Versenkung/ Sammlung (Samyama).

Was ist das Ergebnis einer tiefen Meditation?

Das YS III.5 beschreibt dann das Ergebnis, nämlich dass ein tiefes und vollständig umfassendes Wissen über alle Aspekte des Objekts seiner Ausrichtung entsteht. Also sind Klarheit und Erkenntnis das Ergebnis.